Auschwitzprojekt

Unter dem Leitbegriff „Ethische Bildung“ bietet das Albertus-Magnus-Gymnasium einmal im Jahr das Projekt Auschwitz an. Dieses Projekt wendet sich an Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der Stufen┬áEF und Q1, die sich aktiv mit dem Thema Nationalsozialismus auseinandersetzen m├Âchten. Kernpunkt des Projektes ist eine Studienfahrt nach Auschwitz, dem gr├Â├čten Konzentrations- und Vernichtungslager des Dritten Reichs. Dort verschaffen sich die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler in Studienf├╝hrungen einen Eindruck von den ├ľrtlichkeiten und den Dimensionen von Auschwitz I und Auschwitz II Birkenau und lassen sich in die Organisation und Funktion der Teillager einf├╝hren. Flankiert wird die Besichtigung von einem p├Ądagogischen Programm, das das in verschiedenen Unterrichtsf├Ąchern erarbeitete Hintergrundwissen konkretisiert und erweitert und das vor allem vor Ort den Sch├╝lern Hilfestellungen gibt, die dort gesammelten Eindr├╝cke zu verarbeiten und zu kommunizieren. Ziel des Projektes ist es, Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern durch dieses Auseinandersetzung mit der Vergangenheit f├╝r die Gegenwart zu sensibilisieren und sie zu bef├Ąhigen, menschenverachtende Tendenzen in der heutigen Gesellschaft wahrzunehmen und kritisch mit diesen umzugehen.

Das Auschwitz-Projekt wird von der schuleigenen Studienrat-Laurenz-Bocks-Stiftung gef├Ârdert.