Theaterabend der Stufe 6 2018

The Show must go on! Dies k├Ânnte das Motto f├╝r den Theaterabend der Jahrgangsstufe 6 in diesem Jahr gewesen sein. Denn obwohl in vielen Klassen das Grippevirus grassierte, wurde die Show durch die Sch├╝ler der Jahrgangsstufe┬á 6 mit gewohntem Engagement auf die B├╝hne der AMG-Aula gezaubert.

In die Parallelwelt ÔÇ×CyberamaÔÇť werden drei Sch├╝ler im St├╝ck der 6a versetzt. Conny, Lilly und Manni halten sich nicht gerne an Regeln und besuchen eine gef├Ąhrliche Website. Diese f├╝hrt die drei direkt nach Cyberama, wo sie in einem Prozess f├╝r ihre Untaten verurteilt werden. Gl├╝cklicherweise stellt sich heraus, dass alles nur von den Eltern inszeniert wurde, um den Kindern eine Lektion zu erteilen. Diese kommt bei ihnen auch an und sie versprechen, von nun an auf ihre Eltern zu h├Âren.

Im St├╝ck der 6b verzweifeln die olympischen G├Âtter. Sie werden nicht mehr angebetet und durch menschliche Idole ersetzt. Um wieder die geb├╝hrende Aufmerksamkeit zu erfahren, hat Jupiter die Idee, sich unter die Menschen zu mischen. So werden Merkur, Bacchus, Apoll und Mars zu Fu├čballern, die Zypern zum WM-Titel schie├čen. Der Medienrummel ist ihnen sicher. Die weiblichen G├Âttinnen nehmen derweilen an einer Castingshow teil und gewinnen als Topmodel viele neue Fans. Es bleibt nur noch Jupiter ├╝ber, der eine passende Rolle sucht, doch auch die wird f├╝r ihn gefunden. Wo kann er seine Talente besser zur Entfaltung bringen als als Schulleiter?

Zu amour├Âsen Verwicklungen kommt es im St├╝ck der 6c: Die Prinzessin von ├ľsterreich ist dem norwegischen Prinzen versprochen und soll deswegen unter der Aufsicht der Gouvernante Englisch lernen. Dabei verliebt sie sich in ihren Englisch Lehrer, der Prinz von Norwegen in die Gouvernante, so dass am Ende des St├╝ckes alle gl├╝cklich sind.

Die Sch├╝ler der Klasse 6d besuchen das Fenimore Castle und gelangen durch eine Zaubert├╝r in das Jahr 1552. Dort treffen sie die Bewohner des Castles, die unter dem Duke of Fenimore und seinem treuen Helfer Padlock leiden m├╝ssen. Mit moderner Technik k├Ânnen sie den Duke und Padlock aber ausspielen und die beiden gemeinen Schurken in den Kerker werfen lassen. In der Gegenwart wieder angekommen, stellen die Kinder fest, dass auch die Vergangenheit spannend sein kann.

In allen St├╝cken konnten die jungen Schauspieler mit tollen Auftritten in liebevoll gestalteten Kost├╝men ├╝berzeugen. Auch ├╝ber kleine H├Ąnger wurde souver├Ąn hinweg gegangen, so dass das Publikum am Ende des Abends gut unterhalten nach Hause ging.