Schule ohne Rassismus

Das AMG ist nun offiziell eine „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“!

Große Freude herrschte am Albertus-Magnus-Gymnasium, denn die Schule wurde offiziell in das Demokratienetzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ aufgenommen. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung überreichte Christina Möllers als Vertreterin der Landeskoordination des Netzwerkes symbolisch das schwarz-weiße Wandschild, das nun im Foyer hängt.

Die Idee, sich an diesem Projekt zu beteiligen, ist durch Schülerinnen und Schüler der SV des AMG entstanden und fand direkt großen Anklang. Sowohl die Schulleitung, als auch die Lehrkräfte und die Schülerschaft signalisierten ihre Zustimmung, was sich auch in der Unterschriftenliste zeigte, denn fast 90% der Befragten befürworteten einen Projektbeitritt. Tatkräftig unterstützt wurde die SV von ihren SV-Lehrern Juliane Specht und Benjamin Ay.

Der feierlichen Veranstaltung wohnten neben dem Paten des Projektes, Dr. Christoph Beumer, seitens der Stadt Beckum der Bürgermeister, Dr. Karl-Uwe Strothmann und Frau Mechtild Cappenberg, sowie Andreas Wartala (Elternpflegschaftsvorsitzender) und Kerstin Runge (Mitglied des Vorstandes des Fördervereins des AMG) bei.

Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Kursen (Q2-Geschichts-Zusatzkurs von Christian Voss, EF-Philosophie-Grundkurs von Hendrik Höing und Q2-Pädagogik-Grundkurs von Benjamin Ay) präsentierten ihre bemerkenswerten Projektergebnisse, unter anderem zu den Themen „Rassismus in der Antike“ oder „Wie aus Biologie Rassismus wird“. Sie zeigten, dass sie sich nicht nur inhaltlich intensiv mit ihren Themen auseinandergesetzt hatten, sondern überzeugten auch mit ihren herausragenden Produkten, vor allem durch eine eigens entwickelte Homepage.

Musikalisch bereicherten die Bläserklasse unter der Leitung von Verena Steinbrink sowie der Oberstufenchor unter der Leitung von Anna Kern die Veranstaltung mit ausgewählten musikalischen Stücken wie „Imagine“ (John Lennon).

Den Rahmen für diese Veranstaltung bildete ein Thementag am AMG. Die Klassen und Kurse konnten sich mit ihren jeweiligen Fachlehrerinnen und -lehrern individuell mit dieser Thematik auseinandersetzen. So schrieb eine 7. Klasse beispielsweise Kurzgeschichten über alltägliche Situationen, in denen Rassismus und Zivilcourage eine Rolle spielen.

In Zukunft sind am AMG weitere Projekte zum Thema „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, wie zum Beispiel ein Sponsorenlauf oder ein Fest der Kulturen, geplant.