Praktische Philosophie

Jeder Mensch hat sich schon philosophische Gedanken gemacht:

  • Was ist der Sinn des Lebens?
  • Was ist eigentlich der Mensch und was ist menschenw√ľrdig?
  • Welche Werte und Normen sollen mein Handeln bestimmen
  • Was ist Gerechtigkeit, Freiheit und Selbstbestimmung? Wie sollte ein Staat beschaffen sein?
  • Was ist Wirklichkeit? Was ist Wahrheit? Was k√∂nnen wir erkennen und wissen?
  • Was macht Wissenschaft aus? Was kann sie und wo sind ihre Grenzen?

Diese grunds√§tzlichen Fragen – und viele mehr – werden im Fach Philosophie systematisch aufgearbeitet. Dabei ist Philosophie in erster Line eine Geisteshaltung, n√§mlich sich nicht mit einfachen, oberfl√§chlichen ¬†Antworten zufrieden zu geben sondern immer tiefer zu fragen, auch wenn es unbequem oder gar l√§stig wird. Nat√ľrlich gibt es in der √ľber 2000j√§hrigen Geschichte der Philosophie (√ľbersetzt: „Liebe zur Weisheit“) auch Antworten, die wir¬†durch das Lesen der Werke gro√üer Philosophinnen und Philosophen kennenlernen. Aber diese provozieren meist neue Fragen.

Im Philosophieunterricht nutzen wir die 2000j√§hrige philosophische Tradition als Anregung, vollziehen diese nach und diskutieren kritisch. Der Philosophieunterricht stellt intellektuelle Mittel zur Verf√ľgung zum Durchdenken zentraler Fragen f√ľr das Leben jedes einzelnen Menschen als auch der Menschheit.

In der Sekundarstufe I nehmen diejenigen Sch√ľlerinnen und Sch√ľler, die keinen Religionsunterricht besuchen, am Unterricht im Fach¬†Praktische Philosophie¬†teil.

Die Inhalte des Faches konzentrieren sich auf sieben Fragenkreise, denen die jeweils in den verschiedenen Jahrgangsstufen behandelten Themen zugeordnet sind.

Fragekreis 1: Die Frage nach dem Selbst
Fragekreis 2: Die Frage nach dem Anderen
Fragekreis 3: Die Frage nach dem guten Handeln
Fragekreis 4: Die Frage nach Recht, Staat und Wirtschaft
Fragekreis 5: Die Frage nach Natur, Kultur, Technik
Fragekreis 6: Die Frage nach Wahrheit, Wirklichkeit und Medien
Fragekreis 7: Die Frage nach Ursprung, Zukunft und Sinn

Ausgehend von Alltagserfahrungen und Lebenssituationen von Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern werden Problemfragen aufgeworfen, die dann aus der gesellschaftlichen Perspektive und der ideengeschichtlichen Perspektive genauer untersucht werden.

In der Sekundarstufe II kann das Fach¬†Philosophie¬†von allen Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern gew√§hlt werden. Zum Abitur hin steigt der Abstraktionsgrad und auch die fachmethodische Vielfalt. Wir gehen den Fragen¬†der wesentlichen philosophischen Disziplinen nach. So werden Kl√§rungen in den Bereichen der Anthropologie, der Ethik, der Staats- und Rechtsphilosophie, der Erkenntnistheorie und der Wissenschaftstheorie in unserem Philosophieunterricht durch Nachvollzug und kritische Diskussion angestrebt.