Literatur

Neben dem obligatorischen Fachunterricht erhalten die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler in der Q1 die M├Âglichkeit in einem Literaturkurs, ihre kreativen Fertigkeiten und F├Ąhigkeiten unter Beweis zu stellen. Es handelt dabei um einen Grundkurs, der mit drei Wochenstunden an einem Nachmittag stattfindet und in Projektform durchgef├╝hrt wird. Das Albertus-Magnus-Gymnasium bietet den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern Literaturkurse im Bereich Theater und Film an.

In beiden Kursen arbeiten die Jugendlichen gemeinsam an einem Projekt, an dessen Ende eine Ver├Âffentlichung steht ÔÇô eine Theaterauff├╝hrung oder eine Filmvorstellung. Die erfolgreiche Umsetzung der Projekte gelingt nicht zuletzt durch die Kooperation der beiden Kurse, z.B. bei der Gestaltung von Audio- und Videoaufnahmen f├╝r eine Theaterauff├╝hrung.

Dar├╝ber hinaus wird von den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern aber auch einiges abverlangt: Sie m├╝ssen im Team arbeiten und den Mut entwickeln, ihr Produkt der Schul├Âffentlichkeit zu pr├Ąsentieren. Zudem muss damit gerechnet werden, dass gegen Ende des Kurses die drei Wochenstunden kaum f├╝r die Proben und Auff├╝hrungen ausreichen, sodass zus├Ątzlicher Arbeitsaufwand notwendig ist.

 

Literaturkurs im Bereich Theater:

Im Theater-Literaturkurs liegt der Fokus im ersten Halbjahr darauf, dass die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler die Grundkenntnisse ├╝ber die Mittel und Techniken des szenischen Spiels kennenlernen. Anhand der Inszenierung kleinerer Dialoge erkennen die Jugendlichen u.a. wie sich Sprache, Gestik und Mimik gezielt auf der B├╝hne einsetzen lassen. Dar├╝ber hinaus dienen erste Spielerfahrungen dazu, dass die Gruppe ein Zusammengeh├Ârigkeitsgef├╝hl sowie Freude am Nachahmen und Experimentieren entwickelt.

Ihre ersten Schauspielkenntnisse erweitern die Jugendlichen dann im zweiten Halbjahr auf den B├╝hnen des Stadttheaters ÔÇ×FilouÔÇť in Beckum. Hier proben sie dann in zeitaufw├Ąndiger und enger Zusammenarbeit an ihr selbst ausgew├Ąhltes oder produziertes St├╝ck, das sie am Ende des Schuljahres ihren Mitsch├╝lern, Eltern und Angeh├Ârigen im Rampenlicht pr├Ąsentieren. Der Abschluss eines Theater-Projekts stellt sich f├╝r die Jugendlichen immer wieder als ein unvergesslicher Moment heraus.

 

Literaturkurs im Bereich Film:

Im Video-Literaturkurs wird zuerst der Umgang mit den schuleigenen Kameras, Stativen und Mikrofonen erprobt:┬á Mit den eigenen H├Ąnden wackelfreie Bilder mit klarer Aufteilung und fl├╝ssigen Kamerabewegungen zu erzeugen bildet den Ausgangspunkt. Darauf aufbauend werden Kurzgeschichten ├╝ber Einstellungsgr├Â├čen und Kameratechniken szenisch zu kurzen Spielsequenzen aufgel├Âst. Grenzen und Chancen optischer (Un-)Sch├Ąrfen werden als weiteres Ausdrucksmittel filmischen Erz├Ąhlens ebenso thematisiert und erprobt wie die Optimierung von Lichteinfl├╝ssen auf das Bild. ÔÇô Auch wenn dabei viel hinter der Kamera gearbeitet wird: Jeder ist auch vor der Kamera als Schauspieler pr├Ąsent und gefordert.

Ist der Film dann schon aussagekr├Ąftig und unterhaltsam? In der Regel sind wir als Zuschauer an eine Vielzahl von Effekten gew├Âhnt. Wie werden sodann weiche Bild├╝berg├Ąnge, schnelle Schnitte, weitere Soundspuren, Zeitlupen- und Zeitraffereffekte realisiert? Daf├╝r wird im zweiten Teil die Videoschnittsoftware Adobe Premiere Elements vorgestellt und der Umgang mit ihr geschult. Farbfilter und Greenscreen-Effekte bieten schlie├člich auch den fortgeschrittenen Filmk├╝nstlern gen├╝gend M├Âglichkeiten, sich auszutoben und besondere Geschichten zu erz├Ąhlen.

Unsere Sehgewohnheiten und die kulturelle Aufladung von Bildwelten werden dabei sowohl anhand ausgew├Ąhlter Film- und Literaturbeispiele, anhand der aktuellen Werbung und anhand der Sch├╝lerprodukte thematisiert und in ihrer Funktion reflektiert. Auf diese Weise ausgestattet besteht der abschlie├čende Teil des Kurses in der Umsetzung eines eigenen Filmprojektes. ÔÇô Ein Kinoabend in Zusammenarbeit mit dem vokalpraktischen Kurs bietet schlie├člich den Rahmen, um ein gr├Â├čeres Publikum kurzweilig zu unterhalten.