Jonah Ziebach überragt bei Matheolympiade

Einer von 80 Millionen wie bei Max Giesinger war es nicht ganz aber einer aus 500. Dieses hervorragende Ergebnis erreichte Jonah Ziebach aus der 6c und war damit zweiter Sieger der Matheolympiade auf NRW- Ebene. Vorher setzte er sich in Beckum und Warendorf bei den jeweiligen Vorausscheidungen souverän durch.

Bei diesem Wettbewerb können Mathefans von Klasse 3 bis 13 ihre mathematischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und weiterentwickeln. Der Wettbewerb erstreckt sich über mehrere Runden – wer es in die Bundesrunde schafft, kann auf olympisches Edelmetall hoffen!

Nach dem Sieg in der ersten Runde in Beckum trafen sich dann im November die besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kreises Warendorf. Auch hier gewann Jonah einen 1. Preis. Von den insgesamt 15000 Schülerinnen und Schülern, die in NRW an der Mathematikolympiade teilgenommen haben, trafen sich im Februar die 350 Besten zur Landesrunde in Haltern am See. Hier erreichte Jonah einen ausgezeichneten 2. Preis und wurde dort im Rahmen einer festlichen Preisverleihung geehrt.

Mit Jonah freute sich Mathelehrer Martin Schleisiek, der Jonah im Unterricht immer wieder mit gesonderten Aufgaben die Möglichkeit gab, sich auf die Olympiade vorzubereiten. Auch Schulleiter Dr. Juri Rolf zeigte sich sehr erfreut und gratulierte Jonah zu seinem hervorragenden zweiten Platz.